Als VPN-Werkzeug ist OpenVPN schon sehr tauglich, gut zu konfigurieren, und auch noch kostenlos – aber die GUI braucht unter Windows nun einmal erhöhte Rechte, um (zusätzliche) Routen setzen zu könnenund vielleicht auch noch für andere Aufgaben. Nach jedem Rechnerstart einmal OpenVPN zu erlauben, hat mich genervt – und so bekommt man es weg (Windows 10 Home, in diesem Fall, 10 Pro sollte genauso funktionieren):

  1. „Aufgabenplanung“ starten (Systemsteuerung / Verwaltung)
  2. Oben links: Rechtsklick auf „Aufgabenplanung (lokal)“ -> „Aufgabe erstellen“
  3. Namen vergeben („OpenVPN-GUI“) und „Mit höchsten Privilegien ausführen“ anklicken, „Konfigurieren für: Windows 10“.
  4. Reiter Aktionen: „Programm starten“, und unter Programm/Skript z.B. „C:\Program Files\OpenVPN\bin\openvpn-gui.exe“ und unter Argumente „–connect meinvpn.ovpn“ (optional, um gleich die Verbindung anzuwerfen) eintragen, „OK“.
  5. Jetzt auf dem Desktop (oder wo auch immer) eine neue Verknüpfung anlegen zu „C:\windows\system32\schtasks.exe /RUN /TN OpenVPN-GUI“ (Name aus #3), die auch ohne Abfrage mit erhöhten Rechten funktioniert.